Sie sind hier: Startseite » Archiv » 2012

Archiv 2012

Silvestertreff der SVH Fußballjugend

Beim Silvestertreff
Beim Silvestertreff der Fußballjugend des SV Horrheim bewirten die Jugendtrainer die Gäste.

Umgezogen ist in diesem Jahr der Treff der Fußballjugend des SV Horrheim von den Seewaldseen auf das Sportgelände an der Mettertalhalle. „An den Seen hatten wir zwei Jahre lang Pech mit dem Wetter. Hier haben wir eine Überdachung - und auch sonst ist alles da", sagt Jugendleiter Reiner Ruser. Etwa 500 Gäste haben die SV-Jugendtrainer an diesem Nachmittag versorgt. „Die Resonanz zum neuen Standort war sehr positiv." Da das Sportgelände für manchen leichter zu erreichen sei, habe sich die Zahl, der Besucher durchaus erhöht. Und der Jugendleiter konstatiert: „Wir bleiben auch in Zukunft hier."

James Bond in Horrheim

Beim SV Horrheim
Beim SV Horrheim in der Mettertalhalle wurde Sportliches geboten.

- Kinder- und Jugendweihnachtsfeier des Sportvereins -
Alle Jahre wieder wird dem sportlichen Abschluss des Jahres, der Kinder- und Jugendweihnachtsfeier des SV Horrheim, entgegengefiebert. Die Mettertalhalle präsentierte sich schön weihnachtlich geschmückt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Rainer Götz wurden die Besucher von der Horrheimer Jugendmusikkapelle mit weihnachtlichen Liedern begrüßt. Dann ging es mit dem sportlichen Teil weiter, die Moderation übernahmen Jana Klein und Alani Tiefenbach. Die Kleinsten von der Eltern-Kind-Gruppe zeigten, was man mit Kasten, Bank, Trampolin und Matte alles machen kann. Unterstützt von den Eltern gab es ein „Winterfest". Die vielen kleinen und ganz kleinen Bambini-Fußballer zeigten, wie man beim Fußballspiel mitfiebert, sich gegenseitig anfeuert und motiviert. Die Kinder 1. und 2. Klasse spielen am liebsten in den Turnstunden. Aber auch das Schwingen an Tauen und Ringen macht viel Spaß. So zeigten sie eine Kombination mit dem Fallschirm und Turnen. Im Schein der vielen Taschenlampen zauberten sie ein farbenfrohes Bild auf der Bühne. Zur Musik von James Bond 007 turnten seine Agenten-Mädels und Buben ab der 5. Klasse. Sie wirbelten in 007-Manier über die Bühne, mit Salto, Rad schlagen, übers Trampolin mit Überschlag. Wie alle Kinder warten auch die Kindergarten-Vorschulkinder schon sehnsüchtig auf den Weihnachtsmann. Sie präsentierten, welche Hürden man manchmal nehmen muss, bis der Weihnachtsmann endlich kommt. Die F-Jugend zeigte eine musikalische Darbietung, ihr Motto „elf Fußballspieler und Trainer". Die Jungs absolvierten ihren Auftritt perfekt, trotz mancher Störung der Tonanlage. Das Geräteturnen für Kinder ab acht Jahren zeigte Turnelemente am Boden und Kasten. Eine Überraschung gab es zum Schluss mit den „Großen" vom Geräteturnen, bei flotter Musik und viel Rhythmus, begeisterten sie die Besucher. Zum Abschluss der Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit durfte einer nicht fehlen - der Nikolaus, Da die Kinder ganz brav waren, bekamen sie alle ein Geschenk.

Bambinis machen es den E-Junioren nach

Unsere Bambinis
Unsere Bambinis mit den Trainern Diana & Marcel Tenzer.

Direkt im Anschluss an das E-Jugendturnier am letzten Sonntag in Maulbronn waren unsere Jüngsten am Start. Eben noch haben die Kids über den E-Jugendturniersieg der SG Horrheim/Ensingen gejubelt und schon wurde es für die Horrheimer Bambinis ernst. In den neuen Trikots, die von der Handwerkskammer gesponsert wurden, ging es im ersten Spiel gegen den Gastgeber der SpVgg Zaisersweiher 2. Für unsere Bambinis war der badische Spielmodus mit vier Feldspielern ohne Torwart und auf kleine Tore kurz ungewohnt, aber dann ging es ab. Nach tollem Sololauf konnte das 1:0 für Horrheim erzielt werden was auch gleichzeitig der Endstand war. Im zweiten Spiel lief es sofort rund und die Gegner aus Illingen wurden mit 4:1 besiegt. Dem starken Gegner von der SpVgg Zaisersweiher 1 konnte man immerhin ein Unentschieden abringen, sodass auch unsere Bambinis beim Turnier in Maulbronn ungeschlagen blieben. Bei den Bambinis werden die Turniere im badischen Fußballverband ohne Wertung gespielt, aber die Ergebnisse der Kids sprechen trotzdem für sich! Das haben auch die beiden Trainer Marcel & Diana Tenzer so gesehen, sie waren rund um zufrieden!Mit dem Ende des Turniers war aber für die Bambinis noch nicht Schluss! Ein weiterer Event stand noch an und so mussten sich die Kids sputen, um rechtzeitig zu ihrer Aufführung an der Jugendweihnachtsfeier in der Mettertalhalle zu erscheinen. Und die Aufführung war klasse!

E1 holt Turniersieg bei der SpVgg Zaisersweiher

Das Team
Das Team Hintere Reihe (von links): André Müller, Nico Rothenburger, Donit Morina, Leon Golchert Vordere Reihe: Jens Dietrich, Simon Czauderna, Jonas Widmann, Felix Abel, David Weber

Unsere E1 hatte am letzten Samstag den 16.12. zum Jahresende noch ein Hallenturnier bei der SpVgg Zaisersweiher gemeldet. Das Turnier fand in Maulbronn statt und wurde mit Rund-um-Bande gespielt. Im ersten Vorrundenspiel ging es gegen den SV Illingen. In der vierten Minute versenkte André Müller den Ball zum Endstand von 1:0 für unsere Jungs von der SG Horrheim/Ensingen. Im zweiten Spiel gegen den TSV Schwarzenberg gelang Jonas Widmann mit gegnerischer Unterstützung das 1:0 Siegtor per Eckball. Im letzten Vorrundenspiel konnte man die Jungs des VfL Gemmrigheim mit 2:0 besiegen, zweifacher Torschütze war Jonas Widmann.Im Halbfinale standen sich unsere Mannschaft und die des Gastgebers aus Zaisersweiher gegenüber. Nach Eckball brachte André Müller den Ball bereits nach zwei Minuten im gegnerischen Tor unter. Mit zwei weiteren Toren von Jonas Widmann konnte man dann das Finale mit einem 3:0 Sieg erreichen. Hier stand die SG abermals dem Team des TSV Schwarzenberg gegenüber. Die Schwarzenberger ließen bis zur dritten Minute (gespielt wurden jeweils nur sieben Minuten) nicht viel zu, ehe unser Team durch ein Schwarzenberger Eigentor in Führung ging. Eine Minute später machte das SG-Team den Sack zu, Donit Morina bezwang per Fernschuss den starken Torspieler aus Schwarzenberg. Damit hat sich die E1 einen tollen Jahresabschluss bereitet. An dieser Stelle besonders bemerkenswert: mit einem Torverhältnis von 9:0 Toren ist die starke Abwehr mit Nico Rothenburger, Leon Golchert und Torspieler Simon Czauderna souverän ohne Gegentor geblieben. Eine Riesenleistung! Die Trainer Felix Abel, Jens Dietrich und David Weber waren auf jeden Fall zufrieden mit der Leistung des Teams. Herzlichen Glückwunsch von der Jugendleitung zum tollen Erfolg!

Halbzeitbilanz des SVH - Kreisliga A Staffel 3 -

Der SV Horrheim
Der SV Horrheim (rechts Marko Burkhardt) macht seit dem Aufstieg eine Achterbahnfahrt in der Kreisliga A 3 mit.

Eines durfte beim Liganeuling SV Horrheim nicht passieren: Es durften sich keine Leistungsträger verletzen. Das war Spielertrainer Claus Piayda schon vor der Saison klar. Doch genau das passierte. Beim Bezirkspokalspiel gegen den GSV Pleidelsheim beispielsweise war die Liste der Verletzten länger als die der einsatzbereiten Spieler. Piayda musste jede Woche seine Mannschaft umstellen.

Dementsprechend konnten sich die Horrheimer auch nie richtig einspielen. Im vergangenen Jahr war das noch ihre große Stärke: Sie waren als Kollektiv kaum zu bezwingen. Das Resultat: Die Horrheimer machten in der Hinrunde eine Achterbahnfahrt mit - Letzter am zweiten Spieltag, Platz sieben am fünften Spieltag, Rang 14 vier Spieltage später, mit einem Sieg wieder auf Platz neun und am 13. Spieltag zurück auf den 14. Rang.

Kasatschok, Ballett und Akrobatik

- Unterhaltsame Jahresfeier des SV Horrheim in der Mettertalhalle -
Bei der Jahresfeier des SV Horrheim, die unlängst in der Mettertalhalle stattfand, übernahm Bernd Schneider die Programmansagen in seiner witzigen und charmanten Art. So war das Publikum von Beginn an in guter Stimmung. mehr

Jugendjahresfeier des Sportvereins Horrheim

11.12.2012 - Sportlich im Weltall und in der Karibik -
Die weihnachtlich geschmückte Mettertalhalle war bis zu letzten Platz voll besetzt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Rainer Götz, übernahmen Ayla Tiefenbach und Lara Rothenburger von der Fußball Mädchengruppe, die Moderation und führten die Gäste durch die Veranstaltung. mehr

D1-Junioren > Aufstieg in die Leistungsstaffel

Unsere D1-Jugend hat sich dank einer super Leistung mit Platz zwei in der Qualistaffel 18 direkt für den Aufstieg in die Leistungsstaffel in der Rückrunde im kommenden Frühjahr qualifiziert. Die SG Horrheim/Ensingen/Gündelbach hat sich als starke Mannschaft mit Teamgeist sehr gut präsentiert. Die meisten Spiele konnten souverän gewonnen werden. Mit 33:4 Toren und 18 Punkten in sieben Spielen musste man sich lediglich gegen die Jungs aus Großsachsenheim mit 1:2 knapp geschlagen geben. Und obwohl die Mannschaft im Spiel gegen Großsachsenheim die vorher gezeigte Leistung nicht abrufen konnte, hatte man kurz vor Schluss noch gute Chancen zum Ausgleich. Dies belegt, dass die Mannschaft auch bei einem Rückstand zurück ins Spiel kommen kann, auch wenn es dann letztlich nicht für einen Punkt gereicht hat. Alle anderen Spiele wurden klar gewonnen. Und die Trainer Roland Jäger, Uli Häffner und Dominik Schultz sind mehr als zufrieden mit dem Team. Spieler des älteren Jahrgangs haben nahtlos an die Leistung der letzten Saison angeknüpft und die nachgerückten Jungs des jüngeren Jahrgangs haben sich toll ins Team integriert. Eigentlich ist die Bezeichnung „Jungs“ nicht ganz korrekt, weil bei einigen Spielen auch Romy Bahmer aus Gündelbach mitgespielt hat! Im Gegensatz zur D1 hatte es die D2 extrem schwer, in der Höllengruppe mit Gegnern wie beispielsweise Gerlingen 1, Münchingen, Ditzingen 2, Hemmingen 1 usw. konnte leider nur ein Spiel gewonnen werden. Die Gruppe war mit Sicherheit stärker als die Gruppe unserer D1 und deshalb waren auch die Leistung und die Moral unserer D2 beachtenswert! In der Kreisstaffel im Frühjahr werden die Gruppen neu eingeteilt und wir sind uns sicher, dass dann auch unsere D2 mehr Punkte einfahren wird! Der Tabellenplatz im hinteren Tabellendrittel hat unsern Kindern den Spaß am Fußball auf jeden Fall nicht genommen! Die Jugendleitung gratuliert beiden Teams herzlich zur tollen Leistung und natürlich freuen wir uns auf die Leistungsstaffel der D1!

Piayda vermisst den letzten Funken

Nach Meinung des SVH-Trainers fehlen bei seinen Spielern die letzten fünf bis zehn Prozent, die über Sie oder Niederlage entscheiden. Nach acht Spielen in der Fußball-Kreisliga A 3 fällt die Zwischenbilanz beim SV Horrheim durchwachsen aus. „Sieben Punkte sind fünf bis sechs zu wenig", sagt Claus Piayda. Was den Spielertrainer besonders aufregt: „Letztes Jahr haben wir viel investiert. Das vermisse ich derzeit." mehr

„Wir können nicht mit Halbgas gewinnen"

- SVH-Trainer Claus Piayda setzt auf volle Leistung im Spiel gegen Sönmez -
In dervorigen Saison war alles eitel Sonnenschein bei den Fußballern des SV Horrheim. Hinter dem weit enteilten Tabellenführer SV Iptingen marschierte die Truppe von Trainer Claus Piayda von Sieg zu Sieg. „Damals wussten alle, dass wir jedes Spiel gewinnen mussten, wenn wir aufsteigen wollen", sagt Piayda. Doch jetzt, nach dem Aufstieg in die A-Klasse, fehlt diese Einstellung. mehr

Souveräner Sieg gegen Sönmez Bietigheim

18.11.2012 - SV Horrheim - Sönmez Bietigheim 6:2 (2:2) -
Souverän hat Horrheim am Sonntag gegen Sömnez Bietigheim mit 6:2 gewonnen. „Wir
haben das Spiel klar dominiert", sagt Horrheims Spielertrainer Claus Piayda. Die ersten beiden Tore für Horrheim fielen in der ersten Hälfte durch Sergej Hilgenberg und Simon Kiefer. Doch Bietigheim holte beide Tore auf. Nach der Halbzeitpause hatte Bietigheim nichts mehr entgegenzusetzen. Horrheim war aggressiv nach vorne, und so schossen Pascal Kohler und Sergej Hilgenberg jeweils noch ein Tor, und Fatos Isafi sogar noch zwei Tore. „Es war ein hochverdienter Sieg", sagt Piayda.

SV Horrheim: Weigel - Piayda, Hilgenberg, Zoller, Burkhardt, Abel (70. Striegel), Kohler, Vehlgut (85. Götz), Kiefer, Isafi, Aisenbrey.

SV Horrheim ohne jede Chance gegen Bissingen

Fatos Isafi (links)
Fatos Isafi (links) vom SVH versucht, den Ball zu halten, um den Weg zum Tor zu starten. Aber die viel stärker spielenden Bissinger ließen heute nicht viel anbrennen.

11.11.2012 - 08 Bissingen II - SV Horrheim 9:2 (7:0) -
Ohne auch nur die kleinste Chance ging der SV Horrheim beim FSV 08 Bissingen II unter. „Die Bissinger hatten den größeren Willen. Sie haben uns total überrannt", sagt SVH-Stürmer Andre Aisenbrey. Dass es bei der Oberligareserve der Bissinger nicht leicht werden würde, war den Horrheimern klar. Aber mit diesem Ergebnis und dem Spielverlauf hatte keiner gerechnet. Vor allem in der ersten Halbzeit. Von Anfang an haben die Horrheimer den Bissingern beim Fußballspielen zugeschaut und sind dem Ball hinterhergelaufen. Aisenbrey: „Unser Spiel war echt unterirdisch. Der einzige gute Spieler heute war Torwart Ingo Weigel. Ihn muss man echt loben. Er hat alles gegeben und sogar einen Elfmeter gehalten. Wir haben ihn im Stich gelassen." In der zweiten Halbzeit kamen die Horrheimer besser ins Spiel. „Wir haben endlcih angefangen, Fußball zu spielen", berichtet Aisenbrey. Die Bissinger haben aber auch einen Gang zurückgeschaltet. Die beiden Tore auf Horrheimer Seite schössen Fatos Isafi und Sergej Hilgenberg
beide in der Schlussphase des Spiels.
SV Horrheim:
Weigel - Zoller, Piayda, Hilgenberg, Burkhardt, Kiefer, Kohler, Abel, Isafi, Vehlgut (65. Hahn), Aisenbrey (85. Dominik Faigle.

Schwache Leistung und angemessene Niederlage

04.11.2012 - SV Horrheim - VFL Gemmrigheim 0:3 (0:1) -
Eine dem Ergebnis angemessene Niederlage, wenn man beachtet, dass sich für Horrheim nicht eine Torchance ergab. Gemmrigheim nutzte die Dominanz in der 30. Minute durch ein schön herausgespieltes Tor zum 1:0. In der 70. und 80. Spielminute waren dann auch noch zwei Abwehrfehler Ausgangspunkt für die Treffer zwei und drei für den VfL. Horrheims Spielleiter Armin Kiefer fand nach dem Spiel keine Erklärung für die schwache Partie seiner Mannschaft. Enttäuscht gab er zu Protokoll: „Heute brachte keiner der Spieler die erwartete Leistung. Wir wollte unbedingt gewinnen, das hat unser Angriffsspiel jedoch eher verkrampft als dass es geholfen hätte."

SV Horrheim:
Weigel - Zoller, Hilgenberg, Piayda, Burkhardt (85. Vehlgut), Kiefer, Isafi, Aisenbrey, Striegel, Abel.

Kämpferische Leistung meiner Mannschaft war klasse

21.10.2012 - SV Horrheim - TSV Nußdorf 4:3 (3:0) -
Sowohl die Horrheimer als auch die Nussdorfer waren mit dem gestrigen Spiel nicht zufrieden. „Die kämpferische Leistung meiner Mannschaft war einfach klasse", sagte Claus Piayda, der Spielertrainer der Horrheimer. Seine Laune wurde nur durch den Schiedsrichter getrübt. Drei Gelb-Rote Karten für Fatos Isafi, Marco Burkhardt und Pascal Kohler teilte er aus. Aus Sicht des Spielertrainers der Nussdorfer, Sedat Yilmaz, waren indes alle drei Platzverweise berechtigt. „Das einzige, was an diesem Spiel gut war, war die Leistung des Schiedsrichters, denn wir sind von Anfang an ruhig geblieben, im Gegensatz zu den Horrheimern", meint er. Die Tore zum Halbzeitstand schössen zweimal Felix Abel und einmal Fatos Isafi. Kurz nach der Halbzeitpause verkürzte Marcel Körrenz aber schon auf 3:1. Das vierte und letzte Tor für die Horrheimer schoss erneut Fatos Isafi zwei Minuten später. In der 60. und 85. Minute fielen durch Tobias Benz noch zwei Tore für Nussdorf. Aber näher kamen sie bei der katastrophalen Leistung, die der Trainer selbst zugibt, nicht: „Das hatte nichts mehr mit Fußball zu tun", sagte Yilmaz.

SV Horrheim: Weigel - Piayda, Zoller, Dominik Faigle, Roman Striegel, Kohler, Burkhardt, Abel, Kiefer, Isafi, Eisenbrey (80. Götz).

Nach 20 Minuten war das Spiel bereits entschieden

Horrheims Sergei Hilgenberg (links)
Horrheims Sergei Hilgenberg (links) mit robustem Einsatz gegen Tobias Hafner.

14.10.2012 - SV Illingen - SV Horrheim 4:2 (4:0) -
Den SV Horrheim haben 20 schwache Minuten in der ersten Halbzeit um die Chance auf einen Sieg beim SV Illingen gebracht. Dabei hatten die Gäste die erste gefährliche Torchance. Mario Vehlgut traf mit einem Heber in der 12. Minute nur die Latte. Kurz darauf begannen die Gastgeber ihr Torfestival und waren innerhalb von 20 Minuten viermal erfolgreich. Nach 16 Minuten traf Dominik Knödler per Seitfallzieher nach einer Flanke von Matthias Stocker. Eine Ecke von Tobias Hafner köpfte Björn Kachel in der 24. Minute zum 2:0 ins Gästetor. Nur vier Minuten später war Illingen wieder mit einer Häfner-Kachel-Produktion erfolgreich. Hafner tankte sich auf der linken Strafraumseite bis zur Grundlinie durch, legte den Ball zurück, wo Kachel mit einem trockenen Schuss das 3:0 erzielte. Nach wiederum nur einer Minute wurde ein SVI-Tor wegen vermeintlicher Abseitsposition nicht anerkannt. Im ganzen Spiel wurden immer wieder Illinger Angriffe durch strittige Abseitspfiffe des Unparteiischen Norbert Richter beendet. Das 4:0 fiel trotzdem noch vor dem Seitenwechsel. In der 37. Minute lief Dominik Knödler nach einem Zuspiel von Denis Hermann allein auf SVH-Torwart Ingo Weigel zu und ließ diesem keine Chance. Nach dem Seitenwechsel wurde Horrheim etwas besser und kam nach einer Ecke in der 75. Minute zum 1:4 durch Jan Maier. Nach einem Foul von SVI-Keeper Denis Rommel an dem kurz zuvor eingewechselten Dominik Faigle gab es Elfmeter, den Simon Kiefer sicher zum 2:4-Endstand verwandelte. „Illingen war spielerisch besser. Wir hätten das Spiel länger offen halten können, wenn wir nicht die 20 schwachen Minuten gehabt hätten", sagte SVH-Spielertrainer Claus Piayda. Sein Gegenüber Thomas Fritsch ärgerte sich über die Nachlässigkeit seiner Mannschaft. „Die beiden Gegentore sind ärgerlich. Und in der zweiten Hafte hätten wir noch zwei, drei Tore nachlegen können. Aber am Ende zählen die drei Punkte. Und die sind hochverdient."

SV Horrheim: Weigel - Hilgenberg, Maier, Striegel, Piayda, Burkhardt, Aisenbrey, Hahn (75. Zoller), Kohler, Kiefer, Vehlgut (87. Faigle).

Abwehrfehler sorgten wieder für die Niederlage

07.10.2012 - SV Horrheim - FV Kirchheim 1:2 (0:2) -
Zwei Abwehrfehler in der ersten Halbzeit sorgten für die Horrheimer Niederlage gegen den FV Kirchheim. Zuerst nutzten die Gäste ein Missverständnis zwischen Jan Maier und Sergej Hilgenberg zur 1:0-Führung aus (31.). Zehn Minuten später vertändelte Fabian Götz den Ball im eigenen Fünfmeterraum, was den Gegentreffer zum 0:2 zur Folge hatte. Im zweiten Abschnitt war der SV Horrheim drauf und dran, den Rückstand umzubiegen. Simon Kiefer stellte mit seinem Freistoßtreffer aus 18 Metern den Anschluss her. Andre Aisenbrey (65.), Götz (70.), Jan Maier (77.) und Felix Abel (80.) hatten daraufhin den Ausgleich auf dem Fuß, brachten das Leder aber kein zweites Mal im Kirchheimer Gehäuse unter.

SV Horrheim: Weigel - Zoller, Hilgenberg, Fabian Götz, Burkhardt, Maier, Hahn (60. Vehlgut), Kohler (78. Abel), Kiefer, Aisenbrey, Isafi.

D1-Juniorinnen und E1-Junioren ungeschlagen

E-Junioren
E-Junioren

Ohne Punktverlust haben es die E1-Junioren von der SG Horrheim/Ensingen in die Winterpause geschafft. Mit 41:14 Toren und 15:0 Punkten hat sich das Team Gruppenplatz 1 erkämpft. Nicht alle Spiele waren so, wie es sich das Trainerteam Felix Abel, Jens Dietrich, David Weber und Sebastian Wahl vorgestellt haben. Immerhin hat die Mannschaft keinen Punkt abgegeben. Als Tabellenerster der Qualistaffel 16 ist es klar, dass die Gegner in der Rückrunde zu den stärksten Mannschaften des Bezirks gehören. Deshalb wünschen sich die Trainer vor allem Trainingsfleiß und dass die Spiele in möglichst vollständiger Besetzung gespielt werden können.

D1-Juniorinnen
D1-Juniorinnen

Zusammen mit dem SB Asperg haben unsere D1-Juniorinnen von der SG Horrheim/Ensingen/Gündelbach den ersten Platz in der Qualistaffel 2 erreicht. Das entscheidende Spiel in Asperg endete 0:0 und beide Teams gewannen die restlichen Spiele. Unsere Mädels haben ein besseres Torverhältnis erreicht (37:1), aber bei den Jugendmannschaften bedeutet gleiches Punkteverhältnis gleiche Platzierung! Und so freut sich Trainerin Simone Abel gemeinsam mit den Mädels und dem SB Asperg über 10:0 Punkte! Die Mädels haben eine super Vorrunde hingelegt. Außerdem konnten sie sich über den zweiten Platz im VR-Cup für die Vorrunde auf Landesebene qualifizieren! Herzlichen Glückwunsch zur tollen Leistung der beiden Teams - Die Jugendleitung!

Fußball-Bezirkspokal - 3.Runde -

Der Einsatz der Horrheimer,
Der Einsatz der Horrheimer, wie hier von Marco Burkhardt (Mitte), konnte die spielerischen Defizite nicht kompensieren.

03.10.2012 - SV Horrheim - GSV Pleidelsheim 0:4 (0:3) -
Gegen den Tabellenführer der Bezirksliga war für den SV Horrheim nichts zu holen. Zumal außer vier Spielern alle Horrheimer aus der ersten Mannschaft verhindert waren. Die erste Chance hatten dennoch die Gastgeber. Marco Burkhardts Schuss ging jedoch über die Latte. In der 25. Minute rutschte ein Freistoß durch die Horrheimer Mauer hindurch und landete zum 1:0 für die Gäste im Torwarteck. Nach weiteren Pleidelsheimer Treffern in der 28. und 31. Minute wurde der SVH auch im zweiten Durchgang in die Defensive gedrängt. „Wir waren spielerisch unterlegen, aber wir haben die Köpfe nicht hängen lassen und sind über den Kampf gekommen", berichtete Horrheims Spielleiter Armin Kiefer. Zu viel Kampf zeigte Pascal Kohler in der 49. Minute, als er wegen erneuten Foulspiels die zweite Gelbe Karte in diesem Spiel sah. Mit dem 4:0 in der 68. Minute setzten die Pleidelsheimer den Schlusspunkt.

Kein guter Tag für Horrheim in Unterriexingen

30.09.2012 - TSV Unterriexingen - SV Horrheim 6:1 (3:0) -
In einem sehr einseitigem Spiel hat der SV Horrheim gestern in Unterriexingen keine Glanzleistung gezeigt. Die Spieler sind von Anfang an nicht ins Spiel gekommen, sind die gesamte Spielzeit dem Ball hinterhergelaufen und haben über das ganze Spiel hinweg keine ausreichende Leistung hinbekommen, um Unterriexingen auch nur annähernd schaden zu können. „Wir haben heute weniger als halbherzig gespielt und hatten keine Chance", meint der Spielertrainer Claus Piayda, der heute auch zum Einsatz kam. „Sogar in dieser Höhe geht das Ergebnis in Ordnung für den SV Horrheim, denn Unterriexingen hat seine Chancen konsequent ausgenutzt und erfolgrjch verwertet." Das Tor für Horrheim schoss Simon Kiefer in der 70. Minute durch elen direkt verwandelten Freistoß zum Spielstand von 1:5. Dieser Treffer änderte jedoch nichts mehr. Das letzte Aufbäumen blieb aus.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Hilgenberg, Striegel, Burkhardt, Maier, Kiefer, Kohler, Piayda, Isafi, Abel.

Spitzenteam der Bezirksliga zu Gast beim SVH

26.09.2012 - SVH empfängt im Pokal Pleidelsheim -
32 Mannschaften sind im Fußball-Bezirkspokal noch verblieben. Die kämpfen am 3. und 4. Oktober um den Einzug ins Achtelfinale. Und auf die fünf Teams aus dem Raum Vaihingen, die es unter die letzten 32 geschafft haben, warten reizvolle, aber auch machbare Aufgaben. Am schwersten wird es aber wohl für den SV Horrheim sein, in die nächste Runde einzuziehen. Die Mannschaft von Trainer Claus Piayda hat es zu Hause am 03.10 - Anstoss 14 Uhr mit dem Bezirksligazweiten GSV Pleidelsheim zu tun.

SVH kassiert unnötige Heimniederlage

23.09.2012 - SV Horrheim - TSV Bönnigheim 2:3 (1:0) -
„Wir waren 60 Minuten lang überlegen und hatten das Spiel im Griff", erzählte Claus Piayda, Spielertrainer des SV Horrheim, nach dem Spiel gegen den TSV Bönnigheim. Dass die Horrheimer nach 90 Minuten trotzdem ohne Punkte den Platz verließen, lag laut Piayda vor allem an individuellen Fehlern. „Dadurch haben wir das Spiel aus der Hand gegeben", sagte Horrheims Coach. In der 18. Minute legte sich Sergej Hilgenberg den Ball auf den Elfmeterpunkt, nachdem der Unparteiische ein Handspiel eines Bönnigheimer Verteidigers im eigenen Strafraum geahndet hatte. Hilgenberg versenkte den Strafstoß zum 1:0. Danach machten die Gastgeber weiter Druck. Doch weder Felix Abel (22. und 57. Minute) noch Fatos Isafi (31.) nutzten ihre Chancen zum 2:0. Dafür musste wieder ein Strafstoß für den SV Horrheim herhalten. Nach einem Foul an Isafi verwandelte Sergej Hilgenberg auch seinen zweiten Elfmeter sicher (60.). Drei Minuten später kamen die Gäste „aus dem Nichts" (Piayda) zum 1:2-Anschlusstreffer. In der 69. Minute hatte Horrheims Spielertrainer das 3:1 auf dem Fuß, als er allein vor dem Bönnigheimer Schlussmann auftauchte, die Kugel aber am linken Pfosten vorbeischob. „Das wäre die Vorentscheidung gewesen", ärgerte sich Piayda, dessen Team in der 72. Minute den 2:2-Ausgleich kassierte. Nachdem SV-Keeper Ingo Weigel eine Freistoßflanke über die Fäuste rutschte und der Ball zum 2:3 im Horrheimer Netz landete, konnten sich die Gastgeber nicht mehr aus der Schockstarre befreien. Fabian Götz vergab mit seinem Kopf ball in der 83. Minute die letzte Chance, die Heimniederlage zu verhindern.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Hilgenberg, Dominik Faigle (46. Striegel), Maier, Burkhardt, Piayda (70. Götz), Kohler, Kiefer, Isafi, Abel.

SVH holt in einem ausgeglichenen Spiel einen Punkt

16.09.2012 - TSV Oberriexingen - SV Horrheim 1:1 (0:0) -
Das Spiel des TSV Oberriexingen zu Hause gegen den SV Horrheim ist am Sonntag mit einem Spielstand von 1:1 beendet worden. Es war zwar ein einigermaßen ausgeglichenes Spiel aber der SV Horrheim hatte mehr Torchancen und spielte mehr nach vorne als die Mannschaft aus Oberriexingen. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Gefährlich wurde es nur sehr selten. Kurz nach der Halbzeitpause in der 52. Minute ging dann der SV Horrheim durch ein Tor von Andre Aisenbrey mit 1:0 in Führung. Dann wurde das Spiel etwas hochwertiger. In der 73. Minute kam es zu einem Foul des Horrheimers Sergej Hilgenberg, der die gelbe Karte sah und den Platz verlassen musste. Es war bereits seine zweite gelbe Karte. Die Oberriexinger nutzten den Vorteil sofort aus. Der Ausgleich für sie fiel kurz darauf in der 79. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Danny Decker. In der 90. und 93. Minute zeigte der Schiedsrichter noch den Oberriexingern Stefan Kunz und Danny Decker jeweils die Gelb-Rote Karte.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Faigle, Hilgenberg, Burkhardt, Maier (82. Dietrich), Abel, Kohler, Kiefer, Aisenbrey (90. Fabian Götz), Isafi.

Fußball-Bezirkspokal - 2.Runde -

12.09.2012 - SKV Erligheim - SV Horrheim 0:2 (0:1) -
Zwei extrem schnell herausgespielte Treffer bescherten dem SV Horrheim den Sieg in einem Spiel, das eigentlich vom SKV Erligheim bestimmt wurde. 30 Sekunden nach Anpfiff spielte Erligheim einen Rückpass. Andre Aisenbrey jagte, dazwischen, umkurvte den Torwart und schob zur 1:0-Führung ein. Danach geriet Horrheim auf dem ungewohnt kleinen Platz unter Druck. Die Erligheimer hatten mehr Ballbesitz und mehr Chancen. Doch nach dem Seitenwechsel dauerte es nur 40 Sekunden bis zum zweiten Horrheimer Treffer. Fatos Isafi setzte sich durch, flankte nach innen und Aisenbrey musste nur noch hinhalten - 2:0. „Wir haben aus drei Chancen zwei Tore gemacht", berichtet SVH-Betreuer Michael Maier. Beide Mannschaften büßten in der zweiten Spielhälfte jeweils einen Akteur durch Gelb-Rote Karten ein.

Zwei berechtigte Elfer bringen dem SVH drei Punkte

09.09.2012 - SV Iptingen - SV Horrheim 0:2 (0:0) -
Der Torschütze war in der 33. und 55. Minute jeweils Sergej Hilgenberg. In der ersten Hälfte wurde Fatos Isafi von Manuel Rivoir unfair gestoppt. Im zweiten Durchgang kam Iptingens Schlussmann Marco Euchenhofer gegen Andre Aisenbrey zu spät. „Zumindest das erste Foul war unnötig", ärgerte sich Iptingens Pressewart Markus Mayer. „Horrheim hat heute gezeigt, wie man als unterlegene Mannschaft trotzdem ein Spiel gewinnen kann. Wir haben unsere Chancen einfach nicht genutzt", sagte Mayer weiter.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Faigle (70. Dietrich), Hilgenberg, Kohler (60. Striegel), Vehlgut (50. Piayda), Abel, Burkhardt, Kiefer, Aisenbrey, Isafi.

„ Dieser Sieg schmeckt richtig süß "

02.09.2012 - SV Horrheim - VFR Sersheim 3:0 (0:0) -
SV Horrheim feiert im Derby gegen den VfR Sersheim den ersten Sieg in der Kreisliga A 3 nach dem Aufstieg. Ausgerechnet im Derby, mag sich so mancher Sersheimer fragen. Gegen den VfR fuhr der SV Horrheim nach seinem Aufstieg die ersten drei Punkte in der Fußball-Kreisliga A 3. Die Horrheimer setzten sich gegen unkonzentriert agierende Sersheimer mit 3:0 (0:0) durch. „Dieser Sieg schmeckt richtig süß", freute sich SVH-Spielertrainer Claus Piayda. mehr

SV Horrheim gegen Germania Bietigheim chancenlos

26.08.2012 - SV Germania Bietigheim - SV Horrheim 7:0 (1:0) -
Schon am Sonntagmorgen spielte der Aufsteiger SV Horrheim gegen Germania Bietigheim. Die Partie endete als 0:7-Klatsche für den Außenseiter. „Germania ist einfach eine Nummer zu groß für uns", sagt Horrheims Trainer Claus Piayda. „An ihnen können wir uns einfach nicht messen und müssen das Ergebnis akzeptieren." Der Gast versuchte, die Räume für den Gegner zu schließen, um sich auf die Defensive zu konzentrieren. Doch in der zweiten Halbzeit wurde Bietigheim immer sicherer und erzielte in den letzten 40 Minuten noch sechs Tore. „Wir haben in den ersten 60 Minuten sehr viel Kraft investiert. So ist uns gegen Ende die Luft ausgegangen", erklärt Piayda die vielen Gegentore in der zweiten Hälfte.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Hilgenberg, Dominik Faigle (85. Andre Faigle), Jens Dietrich, Kohler, Burkhardt (70. Zoller), Abel, Kiefer, Götz, Piayda.

SV Horrheim tat sich auf Kunstrasen schwer

22.08.2012 - SV Walheim - SV Horrheim 1:2 (0:1) - Fußball-Bezirkspokal -
Horrheim tat sich auf Kunstrasen zwar schwer, erarbeitete sich aber dennoch den 2:1-Sieg in Walheim. „Die sind kompakt gestanden und haben mit elf Mann verteidigt", analysierte SVH-Trainer Claus Piayda. Felix Abel traf in der 20. Minute zum 1:0, als er im Strafraum allein vor dem Torwart stand und schön abzog. In der 65. Minute erhöhte Simon Kiefer durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 2:0. Typisch für das Spiel der Horrheimer war, dass sie es verpassten, die Führung weiter auszubauen. Schon in der 25. Minute schoss Kiefer einen an Dominik Faigle verschuldeten Strafstoß am Tor vorbei. Der Anschlusstreffer für Walheim fiel fünf Minuten vor Spielende. Den Sieg der klar besseren Horrheimer sah Piayda aber nie in Gefahr.

Große Enttäuschung beim SVH zum Saisonauftakt

19.08.2012 - SV Horrheim - SpVgg Besigheim 1:5 (1:2) -
Bei enormen Temperaturen musste sich der SVH eine Klatsche gegen die SpVgg Besigheim abholen. Die zu Beginn der Partie noch starken Horrheimer hielten das Tempo der Besigheimer nur die erste halbe Stunde durch. In dieser Phase des Spiels erzielte Simon Kiefer in der 20. Minute das einzige Tor für den SV Horrheim an diesem Nachmittag. Im Anschluss setzte sich dann die Dominanz der SpVgg Besigheim durch, was sich in dem 2:1-Halbzeitstand widerspiegelte. Von da an machte Horrheim viele Fehler in der Rückwärtsbewegung, so dass Ingo Weigel insgesamt fünfmal hinter sich ins Netz nach dem Ball greifen musste. „Der Sieg für die Besigheimer geht in Ordnung, aber das ein oder andere Tor hätten wir vermeiden können. Für das Ergebnis gibt es keine Entschuldigung, auch nicht die Temperaturen. Besigheim musste ja unter den gleichen Bedingungen antreten", erklärte Trainer Claus Piayda im Anschluss an das Spiel.

SV Horrheim: Weigel - Hilgenberg, Abel (85. Andre Faigle), Burkhardt (80. Dietrich), Kiefer, Welleba, Dominik Faigle, Fatos Isafi, Kohler (65. Striegel).

Piayda betet um verletzungsfreie Saison

17.08.2012 - Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Runde beim SV Horrheim ist, dass keine Spieler ausfallen - Wenn für den SV Horrheim am Sonntag (15 Uhr) zu Hause gegen die SpVgg Besigheim das Abenteuer Fußball-A-Liga beginnt, setzt Trainer Claus Piayda komplett auf die Aufstiegsmannschaft aus dem vergangenen Jahr.

Vorbereitungsspiel: Lomersheimer schlagen SVH

07.08.2012 - Das Testspiel des SV Horrheim verlief nicht nach den Vorstellungen von Trainers Claus Piayda. 0:4 unterlag der SVH den Gästen aus Lomersheim. „Das war unser bisher schlechtestes Vorbereitungsspiel. Alle Spieler waren nach der harten Vorbereitung platt und konnten nicht mehr die nötige Leistung abrufen", erklärte Piayda. „Wir waren laufschwach und haben die wenigen Chancen, die wir hatten, leichtfertig vergeben. Dennoch bleibt uns bis zu unserem ersten Pflichtspiel noch genug Zeit, diese Fehler zu beseitigen."

Vorbereitungsspiel: SVH - FC Viktoria Enzberg 5:2

28.07.2012 - Neu-A-Ligist SV Horrheim präsentiert sich in erstaunlich guter Frühform - Zum Abschluss der ersten Trainingswoche besiegte die Mannschaft von Trainer Claus Piayda den FC Viktoria Enzberg mit 5:2. Nach dem 10:1-Sieg unter der Woche beim TSV Maulbronn hat der SV Horrheim mit dem 5:2 (1:1) gegen den FC Viktoria Enzberg nachgelegt. So klar der Erfolg nach dem Seitenwechsel wurde, so schwer taten sich die Horrheimer aber in der ersten Halbzeit. „Enzberg hat eine gute Viererkette gespielt. Und wir haben keine richtige Ordnung gehabt", berichtete SVH-Spielertrainer Claus Piayda. Nach Wiederanpfiff kamen die Horrheimer aber besser ins Spiel und schossen nach dem Führungstreffer durch ein Eigentor eines Enzbergers und dem Ausgleich den Kantersieg heraus. Andre Aisenbrey, Fabian Götz, Jakob Zoller und Piayda selbst waren für den SVH erfolgreich und schraubten das Ergebnis zwischenzeitlich auf 5:1.

Vorbereitungsspiel: Horrheim siebenmal erfolgreich

25.07.2012 - Andre Aisenbrey trifft nach Belieben - Erst am Montagabend hat SVH-Trainer Claus Piayda die Spieler des SV Horrheim zum ersten Training in der Vorbereitung auf die Saison 2012/2013 gebeten. Zwei Tage später schossen die Horrheimer schon den TSV Maulbronn mit 10:1 ab. Andre Aisenbrey war siebenmal, Jan Maier, Marco Burkhardt und Felix Abel jeweils einmal erfolgreich. „Das war ein guter Auftakt, um sich wieder an den Ball und einen Gegner zu gewöhnen. Das Spiel war sowieso nur als Laufeinheit gedacht. Dass es spielerisch schon so gut aussah, ist umso positiver", sagte Piayda.

Nächstes Vorbereitungsspiel am Samstag 28.07 um 17 Uhr gegen FC Viktoria Enzberg.

96 Mannschaften tummeln sich auf SVH-Sportplatz

14./15.07.2012 - Jugendturnier in Horrheim ist eine Mammutveranstaltung mit Wettbewerben von den Bambini bis zu den C-Junioren und von den E- bis zu den C-Mädchen - Die Fußballer des SV Horrheim haben sich am Wochenende ein wahres Marathonprogramm auferlegt. Neben dem zweiten Teil des Jugend-Stadtpokals haben sie noch sieben weitere Turniere ausgerichtet. Insgesamt waren am Samstag 96 Mannschaften auf den beiden Sportplätzen an der Mettertalhalle aktiv.

Enzweihinger D-Junioren gewinnen den Stadtpokal

13.07.2012 - Enzweihingen verteidigt bei den D-Junioren in Horrheim den Pokal - Einen Start-Ziel-Sieg hat der TSV Enzweihingen beim diesjährigen Fußball-D-Junioren-Stadtpokal hingelegt. Als Titelverteidiger ins Rennen gegangen, waren die Enzweihinger eine Klasse für sich. Ohne ein einziges Gegentor holte sich der TSV Enzweihingen II erneut den Titel.

Roßwager E-Junioren gewinnen den Stadtpokal

06.07.2012 - In Horrheim waren zwei Wochen nach den Aktiven sieben Jugendfußballmannschaften am Start - Bei idealem Fussballwetter sind die favorisierten E-1-Mannschaften des TSV Enzweihingen und der SG Horrheim/ Ensingen vor sechzig Zuschauern jeweils mit drei Siegen in das Turnier um den Stadtpokal der Jugendfußballer gestartet.

Kreisliga A Staffel 3 - Zu- und Abgänge des SVH -

05.07.2012 - der SV Horrheim, setzt auch in der höheren Klasse weitestgehend auf die Aufstiegsmannschaft, die über die Relegation den Sprung in die A3 geschafft hat. Als einziger Neuzugang steht bisher Roman Striegel vom TSV En-singen fest. „Wahrscheinlich ist er über Kontakte der Spieler untereinander zu uns gekommen", sagt SVH-Spielleiter Reiner Bramm. Dem steht auch nur ein Abgang gegenüber. Andre Wagner, der in der Winterpause vom SV Illingen nach Horrheim gekommen war, hat sich beruflich in Richtung Bodensee verändert. Wenn es nach Bramm geht, sollte sich aber bis zum Saisonbeginn noch etwas tun. „Ich hoffe, dass die Kaderplanungen noch nicht abgeschlossen sind", sagt der Spielleiter. In das Tagesgeschäft, Gespräche mit potenziellen neuen Spielern, mischt er sich aber nicht ein. Das obliegt alleine Trainer Claus Piayda.

Abgänge: Andre Wagner (unbekannt).
Zugänge: Roman Striegel (TSV Ensingen).

Enzweihingen trotzt der Hitze am besten

30.06.2012 - TSV gewinnt Fußball-Stadtpokal der Alten Herren - 2:0-Sieg im Finale gegen Gündelbach - Kleinglattbach sichert sich Platz drei - Bei Temperaturen um 30 Grad Celsius ist der Sieg beim Fußball-Stadtpokal der Alten Herren am Ende vor allem eine Kraftfrage gewesen. Souverän mit nur einem Gegentor im gesamten Turnier setzte sich der TSV Enzweihingen um Aktiven-Trainer Hans-Ulrich Rähmerauf der Anlage des SV Horrheim durch. mehr

Vaihinger Stadtpokal vom 22. - 24. Juni 2012

24.06.2012 - Kleinglattbach schlägt den FV Roßwag 3:1 -
Der TSV setzt sich in einem spannenden und abwechslungsreichen Finale gegen beherzt spielende Roßwager durch. Kleinglattbach gewinnt zum dritten Mal in vier Jahren den Vaihinger Stadtpokal. Im Finale gewann die Elf von Trainer Siegfried Blum verdient gegen die Überraschungsmannschaft des FV Roßwag. mehr


24.06.2012
- Ensingen siegt im Elfmeterschießen -
Im Spiel um Platz drei schafft es der TSV vom Punkt aus das Spiel nach Chancenüberschuss zu beenden -
Es hatten sich noch nicht einmal alle Zuschauer hinter die Banden gestellt, da musste schon nachgefragt werden was denn gerade passiert sei. Im Spiel um Platz drei beim Vaihinger Stadtpokal führte der FC Gündelbach nach 40 Sekunden schon mit 1:0 gegen den TSV Ensingen. mehr


23.06.2012
- Aus für Gastgeber SV Horrheim schon in Vorrunde -
Hinter Kleinglattbach als Favorit in Gruppe B, platziert sich nicht Aufsteiger und Ausrichter Horrheim, sondern der FC Gündelbach. In der Gruppe A des Fußball-Stadtpokals in Horrheim war das frühe Ausscheiden des Vfß Vaihingen unerwartet. Hier setzte sich neben souveränen Roßwagern auch der TSV Ensingen durch. In Gruppe B sorgte der FC Gündelbach für eine positive Überraschung. mehr


22.06.2012
- Aufsteiger Horrheim verliert zum Auftakt -
1:2 gegen FC Gündelbach durch Bahmer-Tor in der 58. Minute - Kleinglattbach, Roßwag und Enzweihingen gewinnen ihre Spiele. Seit gestern kämpfen die Fußballmannschaften aus allen Vaihinger Stadtteilen in Horrheim um den Stadtpokal. Zum Auftakt des Turniers gab es die erste Überraschung: Der FC Gündelbach schlug den SV Horrheim mit 2:1. mehr

Horrheimer D-Mädels feiern Meisterschaft

Das Team: Trainerin Simona Abel, Fatlinda Berushi, Anna-Lena Collmer, Jennifer Conrad, Maya Cords, Lena Müller, Selina Müller, Jessica Napoletano , Marie Pfaffeneder, Luisa Pfeiffer, Lara Rothenburger, Alani Tiefenbach, Anna Winkler

17.06.2012 - Nur eine Woche nach dem Gewinn des Freundschaftsturniers der Horrheimer D-Juniorinnen in Stuttgart-Mühlhausen hatten die SVH-Mädchen erneut Anlass zum feiern. Im letzten Punktspiel der Kreisstaffel 2 wurde das Team des FC Biegelkickers Erdmannhausen 2 mit 8:1 besiegt. Damit haben die Mädchen die Meisterschaft in dieser Staffel gewonnen. Die Spielerinnen um Trainerin Simone Abel können auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurückblicken. Mit einem Torverhältnis von +36 Tore hat das Team einen souveränen Start-Ziel Sieg in der Kreisstaffel hingelegt und lediglich in einem Spiel gegen den Tabellenzweiten von der SpVgg Warmbronn ein Unentschieden zugelassen. Auch die anderen Gruppengegnerinnen vom SV Salamander Kornwestheim und vom TSV Ludwigsburg konnten gegen das Team des SV Horrheim keinen Punkt holen. Mit lediglich 3 Gegentoren spielte Torspielerin Lara Rothenburger eine überragende Saison. Das Torverhältnis belegt zudem die starke Abwehrleistung des SVH. Abwehrchefin Lena Müller, Jennifer Conrad, Anna Winkler, Luisa Pfeiffer, Fatlinda Berisha und Alani Tiefenbach ließen hinten drin nichts anbrennen. Das Mittelfeld mit Marie Pfaffeneder und Maya Cords ließ nach hinten nicht viel zu und bediente die Sturmspitzen Anna-Lena Collmer, Selina Müller und Jessica Napoletano. Und Sturm und Mittelfeld waren erfolgreich; das Team erzielte in acht Spielen immerhin 39 Tore. Besonders bemerkenswert; das Team setzte sich überwiegend aus Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs zusammen. Die teils körperliche Unterlegenheit wurde stets durch schnelles Spiel kompensiert. Trainerin Simone Abel ist deshalb zuversichtlich, dass die Horrheimer D-Juniorinnen, dann in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Ensingen und dem FC Gündelbach, auch in der nächsten Saison eine wichtige Rolle im Mädchenfussball im Bezirk Enz/Murr spielen werden.

2:1-Fabian Götz sichert Aufstieg in der 116.Minute

16.06.2012 - SV Horrheim vergibt im Relegationsspiel gegen SpVgg Bissingen Torchancen zuhauf - Erlösung erst kurz vor Ende der Verlängerung - „Nicht dass das Spiel so ausgeht wie das Champions-League-Finale der Bayern!" Das hoffte so mancher Fan des SV Horrheim bei dem Relegationsspiel, das über den Aufstieg in die Kreisliga A 3 entschied. Gegen die SpVgg Bissingen erspielten sich die Horrheimer viele Chancen und vergaben fast ebenso viele. Doch dann kam Fabian Götz, traf zum 2:1 und entschied das Spiel. mehr

So viel Normalität wie nur möglich

15.06.2012 - Rezept des Horrheimer Trainers für die Relegation: Ruhe bewahren -
„Wir sind sehr gut drauf", sagt Claus Piayda, bevor er morgen Mittag mit dem SV Horrheim das
entscheidende Spiel um den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A 3 bestreitet. Um 15 Uhr beginnt in Sternenfels das zweite Relegationsspiel, in dem der SVH gegen die SpVgg Bissingen antritt. Vor einer Woche hat Horrheim mit 5:1 gegen den TSV Kleinsachsenheim gewonnen. Damit hat er die Chance gewahrt, morgen im zweiten Relegationsspiel den Aufstieg zu sichern. Gegner Bissingen ist Drittletzter der Kreisliga A 3 und muss um den Klassenerhalt kämpfen. mehr

D-Juniorinnen starten durch und gewinnen Turnier

Hintere Reihe von links: Napolitano, Winkler, L. Müller, Tiefenbach. Mittlere Reihe: S. Müller, Cords, Collmer, Pfaffenede. Vorne: Rothenburger

10.06.2012 - Turniersieg beim TSV Stuttgart-Mühlhausen -
Am Sonntag den 10. Juni nahmen unsere D-Juniorinnen am Turnier des TSV Mühlhausen teil. Im ersten Spiel traf das Team auf den VfB Obertürkheim. Hier hatten die Mädchen noch etwas Ladehemmung und so endete das Spiel 0:0. Beim zweiten Spiel konnte sich das Team deutlich steigern und Lena Müller erzielte das 1:0 Siegtor gegen die Mädchen vom SV Kornwestheim. Auch das dritte Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Mühlhausen konnte die SVH-Mädchen durch Tore von Lena Müller und Anna-Lena Collmer mit 2:0 für sich entscheiden. Dank einer tollen Mannschaftsleistung konnte der SV Horrheim auch das vierte Spiel gegen den SC Stammheim gewinnen. Das Siegtor zum 1:0 erzielte Marie Pfaffeneder. Das letzte Spiel wurde dann zum Endspiel und es war dem SVH Team klar, dass der Turniersieg bei einem Sieg gegen die Mannschaft der Spielgemeinschaft Osmonia Stuttgart/ 1. FC LL Vaihingen klar gemacht werden konnte. Die Mädchen spielten sehr konzentriert und hielten sich an die Vorgaben ihrer Betreuer. Nach einer super Vorlage von Selina Müller konnte Alani Tiefenbach den Ball zum 1:0 über die gegnerische Torlinie schieben, dies war auch gleichzeitig der Endstand. Durch eine souverän stehende Abwehr um Alani Tiefenbach, einen klasse Tag der Torfrau Lara Rothenburger, und einem Team das durch Kampf überzeugte, konnten die Horrheimer D-Juniorinnen den Turniersieg verdient mit nach Hause nehmen.

Horrheim nimmt die erste Hürde souverän

09.06.2012 - SV Horrheim - TSV Kleinsachsenheim 5:1 (3:0) - Relegation Kreisliga A -
Kleinsachsenheim bereitet dem SVH nur in der Anfängsviertelstunde Mühe - Mettertaler trennt jetzt noch ein Sieg von der Kreisliga A

SV Horrheim ante portas: Mit einem ungefährdeten 5:1-Sieg hat die Mannschaft aus dem Vaihinger Ortsteil das Tor zur Kreisliga A weit aufgestoßen. Gegen Kleinsachsenheim überzeugte vor allem die Effizienz der Horrheimer. mehr

Ganze Rückrunde als Vorbereitung auf Relegation

08.06.2012 - Letzte SVH-Niederlage im Oktober - Am Samstag gegen Kleinsachsenheim -
Der SV Horrheim geht mit sehr viel Selbstvertrauen in die erste Relegationsrunde um den Aufstieg in die Kreisliga A gegen den TSV Kleinsachsenheim. Das kann die Mannschaft von Trainer Claus Piayda aber auch. Immerhin ist der letzte Punktverlust in einem regulären Punktspiel mehr als sieben Monate her. Am 23. Oktober 2011 verloren die Horrheimer das letzte Mal - 0:2 beim TSV Ensingen. Danach legten sie eine Siegesserie hin, die ihresgleichen sucht und machten damit das Titelrennen in der Kreisliga B 5 noch einmal spannend. „Jedes Spiel war für uns praktisch ein Endspiel", berichtet Piayda. „Wir wollten unbedingt an Iptingen dranbleiben. Und jeder Punktverlust hätte für uns den K.o. im Meisterschaftsrennen bedeutet." Aus dem Titel ist es letztlich nichts geworden. Der SV Iptingen rettete sich mit einem Punkt Vorsprung ins Ziel. Aber es war eine perfekte Vorbereitung auf die Relegation gegen den Zweiten der Kreisliga B 6, den TSV Kleinsachsenheim, am morgigen Samstag (15 Uhr) in Großglattbach. „Der Aufstieg wäre die Krönung der Saison", sagt Piayda. Doch genau da könnte auch die Krux liegen. Die Horrheimer können in einem Spiel alles verlieren, worauf sie die ganze Saison hingearbeitet haben. „Wir müssen den Druck als positive Motivation nehmen und dürfen nicht verkrampfen", gibt der SVH-Trainer vor. Er hat aber keine Angst, dass seine Spieler übermotiviert und nervös in die Partie gehen. „Wir sind gut drauf. Und die Spieler sind sehr fokusiert", erklärt Piayda. Damit die Stimmung nicht umschlägt, davor hat der Übungsleiter auch schon vorgebaut. Piayda: „Wir haben ganz normal trainiert, um die Lockerheit beizubehalten. Wir bauen das Spiel gegen Kleinsachsenheim nicht als Überspiel auf." Einzelgespräche gab es auch keine. „Die waren in der Rückrunde nicht nötig. Warum soll ich also jetzt damit anfangen", fragt der Trainer. Dennoch hat er Respekt vor den Kleinsachsenheimern. „Sie sind nicht umsonst Zweiter in ihrer Staffel geworden", berichtet Piayda. „Sie spielen eine solide Viererkette und sind nach vorne gefährlich. Ihre Spielweise ist ähnlich wie unsere: aus einer sicheren Abwehr die schnellen Stürmer einsetzen." Auch die Kleinsachsenheimer können auf eine ordentliche Serie zurückblicken. Sie sind seit fünf Spielen ungeschlagen, mussten allerdings ein Unentschieden hinnehmen - ein 3:3 am vorletzten Spieltag beim TASV Hessigheim.

SVH schießt fünf Tore in der letzten Viertelstunde

03.06.2012 - TSV Häfnerhaslach - SV Horrheim 2:8 (1:3) - Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
Häfnerhaslach hat sich gegen Horrheim „dumm angestellt" (TSV-Trainer Erich Wirth). Nachdem Horrheim in der ersten Halbzeit durch Tore von Horrheims Felix Abel (9.), Marco Burkhardt (14.) und Fatos Isafi (22.) schon mit 3:0 führte, dachten die wenigsten noch an Häfnerhaslach. Doch ein verwandelter Elfmeter und ein Freistoßtor jeweils von Hakan Hayirli (32. und 73.) brachten die Heimannschaft vorerst zurück. Eine Viertelstunde vor Schluss flog dann Valentin Stuber nach einem wiederholten Foulspiel im Strafraum die Gelb-Rote Karte. Den anschließenden Elfmeter verschoss jedoch Simon Kiefer. Aber jetzt kam die Phase der einknickenden Häfnerhaslacher. Innerhalb der letzen zehn Minuten legten zweimal Marco Bukhardt, zweimal der eingewechselte Andre Aisenbrey und Simon Kiefer im Minutentakt noch fünf Tore nach. „Wir haben mit spielen aufgehört und haben dem Gegner beim auskontern und Tore schießen zugeschaut",ägerte sich Wirth.

TSV Häfnerhaslach: Boylu - Stuber, Caldas, Hirsch, Heinrich, Dinkel (88. Rottner), Dupper (75. Geidel), Dursun, Bschaden, Hayirli, Capritta.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Zoller, Faigle (46. Dietrich), Abel (55. Maier), Piayda, Schulz, Kohler, Kiefer, Isafi (60. Aisenbrey), Burkhardt.

Iptingen Meister - Horrheim in die Relegation

20.05.2012 - SV Horrheim - SV Sternenfels 6:1 (0:1) - Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
„Auf den Spielverlauf bezogen täuscht das hohe Ergebnis ein wenig", sagt Horrheims Trainer Claus Piayda. Der SV Sternenfels hielt agressiv dagegen und ging so in der 20. Minute auch in Führung. Doch nach einer halben Stunde hatte der SV Horrheim das Spiel im Griff und kam in der zweiten Halbzeit zu seinen Toren. Andre Aisenbrey (62., 67., 73.), Fabian Götz (65.), Fatos Isafi (85.) und Mario Vehlgut (88.) stellten das letztendlich klare Ergebnis her. Durch den Sieg des SV Iptingen steht nun fest, dass Horrheim in die Relegation muss. Horrheims Trainer Piayda: „Gratulation an Iptingen zur Meisterschaft. Wir haben versucht dran zu bleiben, doch Iptingen hat unserem Druck stand gehalten. Ich hoffe, wir sehen uns nach erfolgreicher Relegation wieder."

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Zoller, Faigle, Abel (63. Götz), Vehlgut, Mayer, Burkhardt, Kiefer, Isafi, Aisenbrey (75. Piayda).

Horrheim quält sich zum Arbeitssieg

13.05.2012 - VFB Vaihingen - SV Horrheim 1:2 (0:1) -Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
Der SV Horrheim hält das Titelrennen in der Fußball-Kreisliga B 5 weiterhin offen. Obwohl der Mannschaft von Trainer Claus Piayda vor allem in der zweiten Halbzeit beim VfB Vaihingen die Angst vor der eigenen Courage anzumerken war, gewann sie mit 2:1. „Spielerisch ist Luft nach oben. Aber wir gewinnen eben auch solche Spiele", sagte Piayda. mehr

Horrheim und Iptingen im Gleichschritt

06.05.2012 - SV Horrheim - TSV Großglattbach 6:1 (4:1) - Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
Die erste halbe Stunde gehörte dem SV Horrheim. Schon in der dritten Minute erzielte Fatos Isafi das 1:0. Und danach kamen die zehn Minuten des Andre Aisenbrey. Mit einem Hattrick schraubte der Horrheimer Stürmer das Ergebnis auf vier Tore nach oben (16./20./26). Nach einer zehnminütigen Unterbrechung wegen des Gewitters schaltete der SV Horrheim etwas zurück und dem TSV Großglattbach gelang durch Jonathan Gayer der 1:4-Pausenstand. In der zweiten Hälfte, mit dem Vorsprung im Rücken, übte der SV Horrheim nicht mehr allzuviel Druck aus. Trotzdem kam er durch die Tore von Mario Vehlgut (70.) und Fabian Götz kurz vor dem Ende noch zu einem haushohen Sieg. „Wir haben die erste halbe Stunde komplett verschlafen. Wir hatten Glück, dass das Gewitter den SV Horrheim ersteinmal zurückhielt, sonst wäre es noch schlechter für uns ausgegangen", analysiert Großglattbachs Trainer Ralph Augenstein das Spiel.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Faigle, Hilgenberg, Burkhardt (74. Wagner), Maier (80. Zoller), Vehlgut, Kiefer (72. Götz), Abel, Aisenbrey, Isafi.

TSV Großglattbach: Heiko Schäfer - Gläser, Gayer, Krauth, Roman Schäfer, Kurfiss, Nabrotzky, Schöttle, Geiger, Kohler (50. Kugler).

SVH hält Anschluss an den Spitzenreiter Iptingen

29.04.2012 - TSV Ensingen - SV Horrheim 2:4 (1:1) - Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
Der Weg zu den wichtigen Punkten im Kampf um den Aufstieg war jedoch beschwerlich. „Es war ein umkämpftes Spiel, bei dem es auch auf ein Unentschieden hätte hinauslaufen können", meinte
Horrheims Spielertrainer Claus Piayda. Bereits nach zehn Minuten gelang Felix Abel die 1:0-Führung der Gäste. Ensingen schaffte zehn Minuten später jedoch den Ausgleich. Michael Schmidt traf nach einer Flanke per Flugkopfball zum 1:1. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause. Die Gastgeber kamen nach der
Unterbrechung besser ins Spiel zurück. Michael Mahler markierte in der 56. Minute den 2.1-Führungstreffer. „Wir haben das Spiel anschließend durch individuelle Fehler aus der Hand gegeben", sagte Ensingens Spielleiter Hans-Jürgen Soll. In der 68. Minute gelang Jan Maier mit dem Kopf der 2:2-Ausgleich. Fünf Minuten später schoss Fatos Isafi aus 30 Meter einen Freistoß direkt ein. Fünf Minuten vor dem Ende machte Simon Kiefer mit einem schnell ausgeführten Freistoß aus 18 Metern den Sack endgültig zu - 4:2. „Durch den Sieg ist für uns nach vorne noch alles möglich. Wir hoffen auf einen Ausrutscher von Iptingen", sagte SVH-Trainer Piayda.

TSV Ensingen: Ciapura - Carl, Florian Matthias, Thiel, lozzo, Morlock (75. Yildiz), Frey, Weite, Schmidt (25. Wegerich, 78. Geinitz), Mahler, Schmid.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Faigle (80. Schulz), Hilgenberg, Maier, Burkhardt, Abel, Isafi, Kiefer (85. Zoller), Fabian Götz.

Iptingen patzt kurz vor Saisonfinale-SVH ist dran

22.04..2012 - SV Iptingen - SV Horrheim 1:2 (0:1) - Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
Iptingen verliert das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B 5 vor heimischem Publikum mit 1:2 und macht das Meisterschaftsrennen damit noch einmal spannend.
Die Fußball-Kreisliga B 5 bleibt bis zum Ende spannend. Der SV Iptingen sorgte auf heimischen Platz gegen seinen schärfsten Verfolger Horrheim nicht für die Vorentscheidung. Das Team aus dem Mettertal nahm beim 2:1-Auswärtssieg sogar alle drei Punkte mit und verkürzte den Rückstand bei einem ausstehenden Nachholspiel auf nur noch vier Zähler. mehr

Claus Piayda bleibt Trainer beim SV Horrheim

21.04..2012 - Der SV Horrheim hat gestern mitgeteilt, auch in der nächsten Saison mit Fußballtrainer Claus Piayda zusammenzuarbeiten. Das erklärte der Vorsitzende Rainer Götz am Abend gegenüber der VKZ. Die Fußballer des SVH treffen am morgigen Sonntag in Iptingen auf den Tabellenführer der Kreisliga B 5. Den Relegationsplatz hat Horrheim sechs Spiele vor Saisonende als Zweiter mit 14 Punkten Vorsprung praktisch sicher. Ob es noch zur Meisterschaft reichen könnte, muss sich am Sonntag im Spitzenspiel entscheiden.

SV Horrheim bleibt am Tabellenersten dran

15.04..2012 - SV Horrheim - SC Hohenhaslach 5:2 (2:0) - Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
In einem ausgeglichenen Spiel hat es beim SV Horrheim mit der Chancenverwertung besser geklappt als beim SC Hohenhaslach. Die Horrheimer gingen schon nach zwei Minuten durch Simon Kiefer in Führung. In der 25. Minute brachte dann Timo Dürr Horrheims Marco Burkhardt zu Fall. Kiefer verwandelte den Strafstoß sicher. In der zweiten Hälfte erhöhten Felix Abel (48.) und Andre Aisenbrey (60.) den Spielstand und Hohenhaslach schien chancenlos. Doch Stefan Hellwig (70.) und Phillip Gögel (75.) machten den Gästen noch einmal Hoffnung. Die in Unterzahl spielenden Hohenhaslacher - Andre Zorn erhielt wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte (80.) - warfen nun alles nach vorne. Das nutzten die Horrheimer für ihren Konter, welchen Aisenbrey kurz vor Schluss zum 5:2-Endstand abschloss.

SV Horrheim: Weigel - Welleba, Hilgenberg, Faigle (75. Dietrich), Vehlgut (55. Götz), Mayer, Burkhardt, Abel, Kiefer, Aisenbrey, Isafi (80. Schulz).

SC Hohenhaslach: Kummer - Zorn, Elias, Dierolf, Tobias Hellwig, Benjamin Hellwig, Dobberitz (55. Stefan Hellwig), Blimundo, Malik, Rudat, Gögel.

In dieser Saison stimmt auch der Kampf

13.04..2012 - Horrheimer Trainer Claus Piayda freut sich über Einsatz seines Teams und will Relegationsplatz sichern - „Sie wollen unbedingt", bringt es Claus Piayda auf eine kurze Formel, was die Fußballer des SV Horrheim in dieser Saison zeigen. „Der Einsatz stimmt, die Mannschaft nimmt auch gegen vermeintlich schwere Gegner den Kampf an. Wir wollen jetzt möglichst schnell den zweiten Platz sichern und dann schauen, was noch geht." In der Kreisliga B 5 steht der SV Horrheim auf Rang zwei. Von Tabellenführer Iptingen trennen ihn neun Punkte, vom Dritten Vaihingen elf Punkte. mehr

SV Horrheim erkämpft sich Derbysieg gegen FCG

01.04..2012 - FC Gündelbach - SV Horrheim 1:4 (0:0) - Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
„In den ersten 25 Minuten haben es die Gündelbacher uns sehr schwer gemacht", erzählte Horrheims Trainer Claus Piayda nach dem 4:1-Sieg seiner Mannschaft. Nach dem Rücktritt von FCG-Trainer Gunter Hennefarth unter der Woche stand die vorübergehend von erfahrenen Spielern angeführte Heimmannschaf't zunächst kompakt und machte die Räume eng. In der 55. Minute durchbrach Mario Vehlgut mit einer Einzelaktion erstmals den Abwehrriegel der Gündelbacher und netzte zum 1:0 ein. Zehn Minuten später kam Gündelbach durch einen verwandelten Foulelfmeter von Stefan Maier zum 1:1-Ausgleich. Kurz darauf vergab Simon Kreibich die große Chance zur Gündelbacher Führung. Auf der anderen Seite machte es Marco Burkhardt in der 70. Minute besser und brachte sein Team wieder in Front. Fatos Isafi gelang fünf Zeigerumdrehungen später das 3:1. Nach der Gelb-Roten Karte für Isafis Bruder Granit auf Seiten der Gündelbacher (77.) setzte Simon Kiefer in der 80. Minute den Schlusspunkt. Der Horrheimer traf per Strafstoß zum 4:1. Fatos Isafi war in der vorangegangenen Szene im Sechzehner gefoult worden.

FC Gündelbach: Hirschle - Wimmer (80. Frieß), Oberrauch, Rohloff, Brett, Menge, Stephan Maier, Aisenbrey, Bahmer, Granit Isafi, Kreibich (75. Held).

SV Horrheim: Weigel - Dominik Faigle, Welleba, Hilgenberg, Maier, Burkhardt, Abel (85. Dietrich), Vehlgut, Kiefer (80. Schulz), Aisenbrey, Isafi (75. Götz).

Horrheimer D-Mädchen auf Erfolgskurs

31.03..2012 - Die D-Mädchen des SVH stehen nach dem dritten Spieltag souverän auf Platz eins! Nachdem am ersten Spieltag der TSV Ludwigsburg mit 4:0 und am darauffolgenden Wochenende mit einem 2:0 Sieg auch drei Punkte aus Warmbronn entführt werden konnten, kam es am vergangenen Freitag in der Partie Horrheim gegen das starke Team des SV Salamander Kornwestheims zum Spiel Tabellenführer gegen den Zweitplatzierten. Und die Horrheimer D-Juniorinnen gaben gleich richtig Gas. Nach 15 Minuten gelang Anna-Lena Collmer das 1:0. Leider konnten einige Chancen in der ersten Halbzeit nicht verwertet werden, sodass es mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen ging. Allerdings ließ die Abwehr den Gegnerinnen auch keine Chance, sodass Torspielerin Lara Rothenburger eine ruhige erste Halbzeit verbrachte. In der Kabine gaben die Trainer Simone und Dominik den Mädels wohl die richtigen Anweisungen und so spielten sie in der zweiten Hälfte einen tollen Kombinationsfußball, der sich dann in insgesamt vier weiteren Toren von Anna-Lena Collmer und Marie-Sophie Pfaffeneder niederschlug. Dank einer klasse Rettungstat von Lara Rothenburger blieb die 0 auch in diesem Spiel stehen und so steht das Team momentan mit 3 Siegen und 11:0 Toren auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisstaffel! Tolle Leistung, die Jugendleitung und alle Fans gratulieren Spielerinnen und Trainern!

Enzweihingen ohne richtige Torchance

25.03..2012 - SV Horrheim - TSV Enzweihingen 2:0 (1:0) - Kreisliga B Staffel 5 Enz/Murr -
Marco Burkhardt brachte die Horrheimer nach 28 Minuten auf die Siegerstraße. „Das einzige Manko heute war, dass wir das Spiel hätten noch früher entscheiden müssen", berichtete Horrheims Claus Piayda. Als Mario Vehlgut in der 60. Minute mit einem strammen Schuss das 2:0 erzielte, war die Partie entschieden. „ Wir hatten im gesamten Spiel keine einzige richtige Torchance", erzählte TSV-Coach Hans-Ulrich Rähmer nach der Niederlage seiner Elf, die durch die Gelb-Rote Karte für Torhüter Andreas Schock in der 80. Minute zusätzlich geschwächt wurde. Verteidiger Mario Holzer, der sich darauf das Torwart-Trikot überstreifen musste, blieb in den letzten Minuten aber beschäftigungslos.

SV Horrheim: Weigel - Dominik Faigle, Welleba, Hilgenberg, Maier, Burkhardt, Abel (85. Dietrich), Vehlgut, Kiefer (80. Schulz), Aisenbrey, Isafi (75. Götz).

Enzweihingen: Schock - Schmoll, Holzer, Weiss (50. Gäbisch), Elezaj, Hajdini, Uyar (50. Mayer), Umeri, Ersin Yilmaz (75. Schump), Nimführ.

Rainer Götz bleibt an der Spitze des SV Horrheim

20.03.2012 - Verein wählt Vorsitzenden erneut - Noch keine Nachfolge für Hauptkassierer und Buchhaltung - 110 neue Mitglieder im vergangenen Jahr - Seinen Vorsitzenden hat der SV Horrheim bei der Jahreshauptversammlung bestätigt. Für zwei weitere Posten konnten jedoch kein Nachfolgergefunden werden. Dennoch ist der Verein derzeit gut aufgestellt und freut sich über den großen Zuwachs. mehr

Horrheim verhaut Generalprobe

18.03.2012 - Die Generalprobe hat der SV Horrheim in den Sand gesetzt. Der Fußball-B-Ligist unterlag in einem Vorbereitungsspiel dem TASV Hessig,theim mit 3:4 (2:2). „Da kann man nur hoffen, dass die Premiere in der B 5 am nächsten Wochenende erfolgreich ist", sagte SVH-Spielertrainer Claus Piayda. Die Horrheimer hatten an diesem Wochenende in der Liga spielfrei. Marco Burkhardt und Felix Abel brachten die Gäste mit 2:0 in Führung. Doch bis zum Seitenwechsel kamen die Hessigheimer noch zum Ausgleich. Nach dem Wiederanpfiff brachte Fabian Götz die Horrheimer erneut in Front. Doch die Hausherren drehten das Spiel noch mit zwei Treffern. „Wir haben nie zu unserer Leistung gefunden", haderte Piayda. „Das war eines unserer schlechtesten Vorbereitungsspiele. Wir haben auch zu viele Torchancen zugelassen."

Vorschau Kreisliga B Staffel 5

15.03.2012 - Claus Piayda kann sich an diesem Wochenende noch einmal zurücklehnen und zuschauen, was die anderen Mannschaften machen. Sein SV Horrheim hat spielfrei. Und auch in Zukunft wird der Spielertrainer des SVH etwas kürzer treten und sich nicht mehr so häufig selbst aufstellen.mehr

Horrheim schlägt A-Ligist Roßwag

13.03.2012 - Der SV Horrheim hat den FV Roßwag mit 5:3 (2:1) besiegt -
Andre Aisenbrey brachte Horrheim mit 2:0 in Führung (20. und 35.). Sein Mannschaftskollege Andre Wagner traf zum 1:2 ins eigene Netz (44.). Nach Simon Kiefers Foulelfmetertor (50.) erhöhten Pascal Kohler (65.) und Andre Wagner (70.) zum 5:1, ehe David Jovanovic vom Punkt und Andreas Rauscher für den 3:5-Endstand sorgten.

Vaihinger Stadtpokal vom 22.Juni bis zum 24. Juni

09.03.2012 - Erstmals wird der Stadtpokal auf zwei Plätzen parallel ausgespielt -
Die Organisatoren des Fußball Stadtpokals überraschen immer wieder mit Neuerungen. 2011 verlegten die Ensinger das Finale auf den Montag. In diesem Jahr wird beim SV Horrheim auf zwei Plätzen parallel gespielt. „Ich kann mich nicht erinnern, dass es das schon einmal gab", sagte Hans-Jürgen Soll, Spielleiter des TSV Ensingen. mehr

Horrheim erzielt ein halbes Dutzend Tore

01.03.2012 - „Das war spielerisch eine gute Leistung. Das sah von hinten bis vorne richtig gut aus", erklärte SVH-Spielertrainer Claus Piayda. „Darauf kann man aufbauen." Auch das Ergebnis lässt sich sehen. Der Fußball-B-Ligist hat die eine Klasse höher spielende SpVgg Bissingen mit 6:1 (1:1) besiegt. Die Tore für den SVH erzielten Jan Maier, Fabian Götz, Andre Aisenbrey, Mario Vehlgut, Marco Burkhardt und Sergej Hilgenberg per Foulelfmeter. Piayda: „Wir haben unsere gute Leistung aus der ersten Halbzeit auch in Hälfte zwei beibehalten und unsere Chancen genutzt."

Turniersieg der D-Jugend der SG Horrheim/Ensingen

25.02.2012 - Mit zwei Mannschaften nahm die D-Jugend der Spielgemeinschaft Horrheim/Ensingen am Samstag den 25.02. am Hallenturnier der Sportvereinigung Bissingen teil. Leider konnten die beiden Stammtorspieler Moritz Till und Louis Bousikas krankheitsbedingt nicht mit nach Bissingen fahren. Sie wurden jedoch, soviel sei an dieser Stelle schon verraten, von Florian Brosi und Joshua Krone super vertreten.

B-Jugend holt Turniersieg in Wiernsheim

14.01.2012 - So einfach kann eine Spielgemeinschaft funktionieren - man nehme vier Jungs aus Ensingen und vier aus Horrheim, einen tollen Trainer, fährt zu einem Hallenturnier und gewinnt.

5. Binokelturnier des SV Horrheim

06.01.2012 - Platz eins für Frommer -
Zum 5. Binokelturnier des SV Horrheim kamen die Kartenfreunde zahlreich aus den umliegenden Orten. SVH-Vorsitzender Rainer Götz konnte auch Stammspieler begrüßen, die den Termin schon fest eingeplant haben. Erfreulich war es für den Verein, dass auf der Teilnehmerliste mittlerweile immer mehr Frauen stehen. Die Binokelfreunde waren in drei Serien zu je zwölf Spielen in Aktion. Den ersten Platz belegte Rainer Frommer mit 7850 Punkten, den zweiten Platz belegte Klaus-Peter Bramm mit 7110 Punkten. Der dritte Platz ging an Karl Öhler mit 6950 Punkten. Über den vierten Platz freute sich Thomas Golchert, er erreichte 6760 Punkte, der fünfte Platz ging an Felix Frommer mit 6040 Punkten, den sechsten Platz mit 5890 Punkten belegte Kevin Brodbeck.