Herzlich willkommen beim SVH

KREISLIGA B STAFFEL 7

TABELLE

KREISLIGA B RESERVE

TABELLE

FRAUEN BEZIRKSLIGA 2

TABELLE

Sie sind hier: Startseite

Aktuelle Infos und News rund um den SVH

Horrheim gewinnt nach 3:0 erst im Elfmeter-Krimi

SKV Erligheim – SV Horrheim 7:8 n.E (2:3)
Gegen Erligheim muss der SVH in der 1. Hauptrunde des Bezirkspokals trotz klarer Führung lange zittern

Eine 3:0-Führung nach 18 Minuten sollte eigentlich ein Ruheskissen sein. Sascha Berger (4. und 18.) und Oliver Seidel (14.) brachten den SV Horrheim klar in Front. Doch dann kam wie aus dem nichts der SKV Erligheim ins Spiel. Noch vor der Pause verkürzten die Hausherren auf 2:3. „Im Pokal schaltet man bei den Temperaturen und der Führung auch mal einen Gang zurück“, bedauerte der Horrheimer Verteidiger Felix Abel. Ein Eigentor von Mario Werthwein brachte den Erligheimern den Ausgleich (51.). Auch wenn Jovan Gazinkovski den SVH in der 83. Minute wieder auf die Siegerstraße führte, war das Spiel noch lange nicht vorbei. In der 89. Minute bekam der SKV einen umstrittenen Freistoß zugesprochen. Dieser wurde im zweiten Veruch laut Abel „klar vor der Linie geklärt“. Doch der Schiedsrichter entschied auf Tor, somit stand es 4:4 und das Elfmeterschießen musste für die Entscheidung sorgen. In diesem blieben alle vier Horrheimer Schützen eiskalt, zudem parierte Kevin Reiner einen Strafstoß.

SVH IST DER ERSTE TABELLENFÜHRER IN DER KREISLIGA

SV Horrheim - TSV Phönix Lomersheim II 5:0 (1:0)
Der SV Horrheim hat gleich mal ein Ausrufezeichen gesetzt. Dennoch war SVH-Trainer Sergej Hilgenberg nicht ganz zufrieden. Zum einen ägerte ihn, dass seine Mannschaft eine ganze Reihe von Chanchen ausgelassen hat.„Schon in der ersten Halbzeit hatten wir zwei, drei hochkarätige Möglichkeiten. Und auch nach dem Seitenwechsel hatten wir Chancen, für weitere Tore", berichtet der Übungsleiter. Doch nur Sascha Berger traf in den ersten 45 Minuten (20.). Zum anderen leisteten sich die Horrheimer einige Fehlpässe. Hilgenberg: „Die haben uns manchmal weh getan, weil wir in der Vorwärtsbewegung Sprints über 20, 30 Meter anziehen mussten." Beide Kritikpunkte führte er aber auf das junge Alter des Teams zurück.„Es wollten alle unbedingt. Deshalb haben sie etwas verkrampft", erklärte Hilgenberg. Doch genau das hebt er auch wieder positiv hervor.„Wir sind so gut besetzt, dass es bei Wechseln keinen Qualitätsverlust gibt. Wenn ich jemanden rausgenommen habe, der schon Vollgas gegeben hat, dann kam einer rein, der genauso viel Energie gezeigt hat", berichtet Hilgenberg. Das brach letztlich den Lomersheimern das Genick. Denn zwischen der 50. und der 65. Minute machten die Horrheimer kurzen Prozess. Jovan Gazinkovski (50.), Felix Abel (52.), Daniel Stierle (60). und Dominik Haydl (65). sorgten für die Entscheidung.„Danach haben wir uns etwas fallen lassen, auch weil wir mit der Kraft am Limit waren", erklärte Hilgenberg.

SV Horrheim: Arndt - Kohler (35. Seidel), Abel, Zoller, Werthwein, Berger, Hachtel (55. Haydl), Maier (32. Stierle), Seyb, Jovan Gazinkovski, Marko Gazinkovski.

SVH vertieft Taktikschulung

Nach einem furiosen Vorbereitungsbeginn ist die Mannschaft des SV Horrheim ziemlich schnell in ein Loch gefallen, berichtet Trainer Sergej Hilgenberg. „Es war ein bisschen Auf und Ab bei uns. Die ersten zwei Wochen waren überragend, da waren alle heiß", sagt er. „Dann kam ein Einbruch, die Luft war raus." Doch dann folgte das Trainingslager in Kroatien. » mehr

Horrheims Ziel ist Platz eins

Der SV Horrheim hat sich selbst den Aufstieg auf die Fahnen geschrieben. Horrheimer haben Grundlagen im Trainingslager in Kroatien gelegt. Die Saison 2015/2016 begann für den SV Horrheim alles andere als zufriedenstellend. Lediglich ein Punkt aus fünf Spielen lautete die ernüchternde Bilanz der vergangenen Spielzeit. „Da haben wir uns einfach zu viel auf einmal vorgenommen", analysiert SVH-Trainer Sergej Hilgenberg trocken. Letztlich beendeten die Horrheimer die Saison dennoch auf dem fünften Platz. Für die anstehende Spielzeit haben sie aus dem vergangenen Jahr gelernt. » mehr

Spiel für Spiel zur Spielpraxis

Das Trainingslager ist beim SV Horrheim ein zentraler Bestandteil der Saisonvorbereitung, berichtet Trainer Markus Messirek. „Das ist aber erst vom 18. bis 21. August in Schlüsselfeld", sagt er. „Und allein da haben wir drei Vorbereitungsspiele: Freitag in Frickenhausen, Samstag in Gollhofen und Sonntag in Stegaurach. Eine Vielzahl an Spielen gegen andere Mannschaften gehört bei Messirek fest ins Vorbereitungskonzept. So begann das Training gleich mit einem Kräftemessen der Horrheimerinnen mit der neu gegründeten SGM Häfnerhaslach/Sternenfels. „Das war ein gutes Spiel, das wir mit 2:1 gewonnen haben", freut sich der SVH-Trainer. » mehr

Abstieg kein Thema für SVH-Mädels

B-Juniorinnen wollen Verbandsstaffel aufmischen - Vor wenigen Wochen haben sie den Aufstieg in die Verbandsstaffel perfekt gemacht, jetzt wollen die B-Juniorinnen des SV Horrheim dort eine gute Figur abgeben. „Die Mannschaft ist fast vollständig zusammengeblieben", sagt Trainer Kevin Reiner, der gemeinsam mit Tim Blessing und Philipp Hachtel für die Jugendspielerinnen verantwortlich ist. Darum sieht er gute Chancen auch in der neuen Spielklasse. Der Abstieg ist für Reiner überhaupt kein Thema. „Der SV-Stuttgart-Mühlhausen, gegen den wir ein Jahr vorher den Aufstieg verpasst haben, hat nur ganz knapp die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Oberliga verspielt", sagt der SVH-Übungsleiter. „In der Runde hatten wir damals beide Spiele gegen Mühlhausen gewonnen." Das nimmt er als gutes Zeichen für die bevorstehenden Aufgaben. Vom bisherigen Kader der B-Juniorinnen haben Luisa Pfeifer, Marie Pfaffeneder und Torfrau Maya Cords die Mannschaft altersbedingt in Richtung SVH-Frauenteam verlassen. „Mit Tabea Kapser haben wir aber eine Torfräu", sagt Reiner. „Und Luisa wird durch Lisa Henning ersetzt, die aus Sachsenheim zu uns kommt. An die Stelle von Marie tritt jetzt Romy Bahmer, die bisher bei der TSG 1899 Hoffenheim gespielt hat." Doppeleinsätze in der Jugend und in der Frauenmannschaft soll es nach Möglichkeit allerdings nicht geben. „Die Mädchen spielen am Samstagnachmittag und kommen vielleicht um 20 oder 21 Uhr heim. Für die Frauenspiele müssten sie sonntags schon wieder um 8 Uhr aufstehen", sagt Reiner.

Trainingslager der Aktiven in Koatien

Unsere aktiven Herren bereiten sich zur Zeit intensiv auf die neue Spielzeit vor. Am Mittwoch Abend machte sich dir Truppe auf den Weg nach Kroatien um bei top Bedingungen fokussiert zu trainieren. Natürlich kommt der Spaß und die Erholung auch nicht zu kurz.

Ein herzlichen Dank an unseren Sponsor AVANTEC für die Unterstützung und Umsetzung von unserem diesjährigen Trainingslager in Kroatien!

Hier ein paar exklusive Bilder von den Jungs

Letzte Änderung am Samstag, 27. August 2016

Homepage-Sicherheit

Startseite • Verein • Fußball • Gymnastik • Lauftreff • Bilder • Archiv

ImpressumSitemapDateiaustauschKontaktMitgliedschaft

©2006 - 2016 by Volker Schlosser